19. – 20. April 2024

14:00

Hotel Zeitgeist Wien

Gastrointestinale Gespräche in der Onkologie

2024 starten die Gastrointestinalen Gespräche (GIG) mit neuen Tönen in der Onkologie.

Wir freuen uns, Sie zum Auftakt der neuen Veranstaltung GIG  (Gastrointestinale Gespräche) vom 19. bis 20. 2024 nach Wien einladen zu dürfen!

Seien Sie live dabei, wenn hochkarätige internationale und nationale Expert:innen über praxisrelevante Themen im Bereich der gastrointestinalen Tumore (CCC, HCC, Magen, Kolon & Pankreas) referieren und diskutieren.

Wir werden uns aber nicht nur den klassischen onkologischen Inhalten widmen, sondern auch über den Tellerrand hinaus schauen und für Sie relevante Themen, wie Gendermedizin und künstliche Intelligenz in der Medizin behandeln.

Freuen Sie sich schon jetzt auf das Herzstück der Veranstaltung, die medizinische Denkarena, und profitieren Sie von interdisziplinären Falldiskussionen und dem Austausch mit den internationalen und nationalen Fachleuten vor Ort.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Ewald Wöll, Leitung/Schirmherr des GIG

Die Teilnahme ist nur für onkologisch tätige Ärzt:innen oder Studienkoordinator:innen möglich. 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gastrointestinale Gespräche in der Onkologie

Datum

19. April 202414:00 – 19:30 Uhr, anschl. Abendessen
20. April 2024. 08:25 – 14:40 Uhr

Leitung/Schirmherr des GIG

Prim. Univ.-Prof. Dr. Ewald Wöll 
ÖGHO Präsident, Zams

Ort

Hotel Zeitgeist (Wien Hauptbahnof)
Sonnwendgasse 15, 1100 Wien

Anreise:

Am besten öffentlich!

Nähere Informationen zu Anreise und öffentlichen Verkehrsmitteln unter „Green Event“

Hotel – Lage, Anfahrt und Parken

Programmüberblick

Freitag

14:00 – 14:45

Empfang, Eröffnung, Einführung

14:45 – 15:15

Keynote GK Abou-Alfa | Precision Paths: Zukunft der gastrointestinalen Onkologie

15:15 – 15:45

Pause

15:45 – 17:10

Session I: Hepatozelluläres Karzinom

17:10 – 17:40

Pause

17:40 – 19:05

Session II: Biliäres Karzinom

19:05 – 19:25

Special Topic A Kautzky-Willer | Die Kraft der Vielfalt: Gendermedizin und ihre Herausforderungen

19:30

Abendessen

Samstag

08:00 – 08:30

Ankunft, Kaffee, Eröffnung

08:30 – 10:15

Session III: Magenkarzinom

10:15 – 10:45

Aktive Pause | Ask the Expert

10:45 – 12:05

Session IV: Medizinische Denkarena: Einblicke, Diskussionen und Erfahrungsaustausch

12:05 – 12:35

Mittagessen

12:35 – 13:05

Special Topic JN Karner | Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkungen auf die gastrointestinale Onkologie

13:05 – 14:25

Session V: Pankreaskarzinom und kolorektales Karzinom

14:25 – 14:40

Abschluss

14:40

Get together

Detailprogramm

Statements

Vors Mikrofon geholt

Chairman

 

Prim. Dr. Ewald Wöll

ÖGHO Präsident
Ärztlicher Leiter Innere Medizin, Krankenhaus St. Vinzenz, Zams

Steering Committee

Reto Bale, Universitätsklinik Innsbruck

interventionelle Radiologie

Thomas Grünberger, Klinik Favoriten Wien

Chirurgie

Aysegül Ilhan-Mutlu, Medizinische Universität Wien

Magenkarzionom

Cord LangnerMedizinische Universität Graz

Pathologie

Markus Peck-Radosavljevic, Medizinische Universität Innsbruck

Hepatozelluläres Karzinom

Gerald PragerMedizinische Universität Wien

Biliäres Karzinom

Holger Rumpold, Ordensklinikum Linz

Kolon- u. Pankreaskarzinom

Speakers

Ghassan K. Abou-Alfa, New York, USA

Keynote | Gastrointestinale Onkologie 

Arno Amann, Innsbruck

Session III: Magenkarzinom

Dirk Arnold, Hamburg , Deutschland

Session V: Pankreaskarzinom und kolorektales Karzinom

Pablo Azcue, Zug, Schweiz

GI Pipeline AstraZeneca

Reto Bale, Innsbruck

Session III: Medizinische Denkarena: Einblicke, Diskussionen und Erfahrungsaustausch

Angela Djanani, Innsbruck

Session II: Biliäres Karzinom

Jean-François Dufour, Basel, Schweiz

Session I: Hepatozelluläres Karzinom

Wolfgang Eisterer, Klagenfurt

Session V: Pankreaskarzinom und kolorektales Karzinom

Armin Gerger, Graz

Session II: Biliäres Karzinom

Ralf-Dieter Hofheinz, Mannheim, Deutschland

Session V: Pankreaskarzinom und kolorektales Karzinom

Jakob N. Kather, Dresden, Deutschland

Special topic | Clinical Artificial Intelligence

Alexandra Kautzky-Willer, Wien

Special topic | Gendermedizin

Radka Obermannova, Brünn, Tschechien

Session IV: Magenkarzinom

Matthias Pinter, Wien

Session I: Hepatozelluläres Karzinom

Maria Reig, Barcelona, Spanien

Session I: Hepatozelluläres Karzinom

Anna Saborowski, Hannover, Deutschland

Session I: Hepatozelluläres Karzinom

Bernhard Scheiner, Wien

Session I: Hepatozelluläres Karzinom

Christoph Schwarz, Wien

Session IV: Magenkarzinom

Rudolf Stauber, Graz

Session I: Hepatozelluläres Karzinom

Arndt Vogel, Hannover, Deutschland

Keynote | Gastrointestinale Onkologie

Lukas Weiss, Salzburg

Session V: Pankreaskarzinom und kolorektales Karzinom

Thomas Winder, Feldkirch

Session II: Biliäres Karzinom

Green Events

Freude pur für Freunde der Nachhaltigkeit!

Stellen Sie sich vor, Sie sind Teil einer Veranstaltung, bei der Sie auch als Gast Einfluss auf die ökologische Ausrichtung nehmen können. Beim GiG können Sie das! 

Denn wir streben an, die Veranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Events auszurichten!

Kontaktperson Green Events – Michael Kremnitzer +43 664 300 11 18 oder greenevents@eventpartner.at

Die Veranstaltungslocation, das Hotel Zeitgeist Wien ist zentral gelegen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Wiener Linien gut zu erreichen. Bitte machen Sie Gebrauch davon.

Bei der Verpflegung setzen wir gemeinsam mit der Hotelgastronomie auf nachhaltig produzierte Waren. Die Priorität liegt auf dem Angebot von biologischen, saisonabhängigen Produkten aus der Region. Ebenso legen wir Wert auf ein Veranstaltungsmanagement, das Ressourcen schont, sowie auf den umweltfreundlichen Bezug von Drucksorten und anderen Veranstaltungsmitteln. Unsere Strategien umfassen sowohl Maßnahmen zur Reduktion von Abfällen als auch Konzepte für eine ökologisch verträgliche Entsorgung dieser Abfälle.

Als Organisator einer nachhaltigen Veranstaltung sind wir angehalten, eine Vielzahl festgelegter Standards zu beachten, deren Einhaltung mittels einer speziell entwickelten Anwendungssoftware gewährleistet wird. Das Organisationsteam ist eigens in diesen Richtlinien ausgebildet, um nicht nur ökologische Belange zu berücksichtigen, sondern auch zu garantieren, dass Sie als Fortbildungsteilnehmer eine ausgesprochen erfreuliche Zeit erleben.

Viel Vergnügen!

Umweltfreundlich anreisen

Hotel Zeitgeist (Wien Hauptbahnhof)
Sonnwendgasse 15
1100 Wien
(Anfahrtsplan)

Wir möchten Sie einladen, umweltschonend anzureisen. Das Hotel Zeitgeist ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. 

Anreise mit Öffis

Angekommen am Hauptbahnhof Wien nutzen Sie den Ausgang im Erdgeschoss mit der Beschilderung zur “Sonnwendgasse“. Wenn Sie den Hauptbahnhof verlassen, gehen Sie rechts vorbei an der Bank Austria und danach geradeaus der Sonnwendgasse entlang. Nach ca. 3 Gehminuten befindet sich das Zeitgeist Vienna auf der linken Straßenseite gleich nach dem Supermarkt.

Vom Flughafen Schwechat gelangen Sie per Railjet (Fahrzeit ca. 15 Minuten) als auch mit den Schnellbahnlinien S7 und S1 zum Hauptbahnhof Wien. Hier angekommen folgen Sie der oben genannten Wegbeschreibung zum Zeitgeist Vienna.

Autobus

Alle 6-7 Minuten halten die Autobuslinien 13A und 69A unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof bzw. zum Hotel. 

Autobuslinien 13A (Fahrplan)
Autobuslinien 69A (Fahrplan)

Straßenbahn

Die Straßenbahnlinie D hält in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof bzw. zum Hotel. 

Straßenbahnlinie D (Fahrplan)
 
U-Bahn

U1  (Südtirolerplatz/ Hauptbahnhof)  (Fahrplan)

Fahrradstellplätze beim Hauptbahnhof

Für alle, die auf zwei Rädern unterwegs sind, gibt es eigene Fahrradstellplätze. Hier lässt sich das Zweirad bequem und sicher abstellen. Die Stellplätze befinden sich in der Nähe des regionalen Busterminals und sind von außen zu erreichen, Höhe Erdgeschoss, südlicher Eingangsbereich, Nähe Bahnsteige 9–12.

 

Parken in der Zeitgeist Tiefgarage

Falls nicht anders möglich und Sie mit dem Auto anreisen: Nutzen Sie die Option, Fahrgemeinschaften zu bilden, wenn Sie als Gruppe an der Veranstaltung teilnehmen. Mehr Personen im Auto verkleinern den ökologischen Fußabdruck. 

Die Parkplätze in der Hotelgarage sind kostenpflichtig. Sie können den entstandenen CO2-Ausstoß durch Kompensationszahlungen ausgleichen:  climateaustria.at, atmosfair.de 

Das Zeitgeist Vienna verfügt über eine hoteleigene Tiefgarage (Höhe: 2,10 m) mit vier eTankstellen, barrierefreien Parkplätzen und direktem Zugang zur Hotellobby: Auf der Fahrt in Richtung Hauptbahnhof fahren Sie am Zeitgeist Vienna zu Ihrer Rechten vorbei und biegen VOR der nächsten Ampel rechts ab. Ein Schild zeigt Ihnen den Weg in unsere Tiefgarage. Da in ganz Wien die flächendeckende Kurzparkzone eingeführt wurde, ist das Parken nur mit Parkpickerl oder Parkschein (werktags gilt zwischen 9 bis 22 Uhr eine max. Parkdauer von 2 Stunden) möglich. Wir empfehlen daher die Nutzung unserer Tiefgarage.

Kosten für Tiefgarage: € 25,- pro Tag oder € 3,90 pro Stunde


Nachhaltigkeit im Zeitgeist Vienna | „Going Green“ Maßnahmen

Nachhaltigkeit wird im Hotel großgeschrieben: So nutzt das Hotel Öko-Strom und das Toilettenpapier ist frei von Chemikalien sowie zu 100 % aus Altpapier. Die Betreiber legen großen Wert auf regionale Produkte und die Zusammenarbeit mit österreichischen Partnern. Die Verwendung natürlicher Materialien steht für über Plastik & Co und es wird Papier gespart, wo es geht. Mehr Informationen finden Sie hier.

Barrierefreiheit

Von den barrierefreien Parkplätzen in der hoteleigenen Tiefgarage bis zu den zehn 100% barrierefreien Zimmer (welche über ein höhenverstellbares Bett, einen heruntergesetzten Türspion, eine herunterklappbare Kleiderstange sowie einem komplett barrierefrei zugänglichem Badezimmer ausgestattet sind): Seit Anbeginn ist das Zeitgeist Vienna ein 100% barrierefreies Hotel in Wien und setzt laufend Maßnahmen um, damit einer Übernachtung ohne Hindernissen nichts im Wege steht.

AT-10661, 02/2024